International » Weihnachten weltweit

Weihnachten weltweit

So feiern unsere weltweiten Kollegen und Vertriebspartner

Frohe Weihnachten!Weihnachten am Strand, als ganz normaler Arbeitstag oder mit einer Platte Sushi? Schon in Deutschland gibt es viele Weihnachtsbräuche, in der ganzen Welt noch viel mehr. Wir haben einige der Koelnmesse-Kollegen und -Vertriebspartner in aller Welt zu ihren Weihnachtstraditionen befragt:

 

Russland

Weihnachten in RusslandOlga Yugova, Abteilungsleiterin, und Elena Malkova, Projektmanagerin in der Koelnmesse-Vertretung in Moskau

Während der sowjetischen Herrschaft in Russland hatte Weihnachten seine Bedeutung verloren. Heute beleben die orthodoxen Christen viele Bräuche wieder. Dem neujulianischen Kalender folgend feiern wir Weihnachten als erstes großes Fest im neuen Jahr am 7. Januar. Höhepunkt ist das Weihnachtsessen mit den berühmten zwölf Köstlichkeiten – eine für jeden Apostel. In unserem Büro in Moskau lesen wir uns am letzten Tag vor den Feiertagen russische Weihnachtsmärchen vor und am Ende kommt Väterchen Frost, der russische Weihnachtsmann, und bringt allen Kollegen Geschenke.

Schweiz

Weihnachten in der SchweizTiziana Marchesin, Linda Oswald und Sabrina Pesenti (v.l.n.r.), Auslandsvertretung der Koelnmesse für die Schweiz und Liechtenstein in Zürich

In der Schweiz ist fast alles „kantonal“ geregelt. Es gibt so viele Samichlaus- (St. Nikolaus), Weihnachts- und Neujahrsbräuche, dass selbst wir Schweizer sie gar nicht alle kennen. Wir im Büro sitzen zu unserem traditionellen Weihnachtsessen zu dritt in unserem Besprechungsraum, bestellen per Hauslieferung eine schöne Platte Sushi (nicht wirklich schweizerisch aber kalorienarm und lecker), zünden ein Kerzchen an und meine Mitarbeiterinnen werden mit einem Adventskalender mit Schönheitsprodukten beschenkt.

USA

Weihnachten in den USAMette F. Petersen, Leiterin der US-amerikanischen Tochtergesellschaft Koelnmesse Inc. in Chicago

Die Weihnachtszeit beginnt für uns Amerikaner Ende November, wenn die Menschen im ganzen Land ihre Fenster, Dächer und Vorgärten mit Lichterketten dekorieren. Anfang Dezember öffnet der Chriskindlmarkt hier in Chicago seine Pforten, der jedes Jahr eine Million Besucher anzieht. Der wichtigste Tag ist der 25. Dezember. Am Morgen ist Bescherung, denn über Nacht hat Santa Claus die Geschenke gebracht. Übrigens ist Weihnachten nicht ausschließlich ein Fest des Kommerzes. Häufig nutzen die Amerikaner ihren Weihnachtsurlaub, um sich sozial zu engagieren und etwa in Suppenküchen zu helfen.

Uruguay

Weihnachten in UruguayMatilde Altezor, Messereferentin an der Deutsch-Uruguayischen Handelskammer in Montevideo

Weihnachten ist in Uruguay ein wahres Sommermärchen. Bei Temperaturen von 30 bis 40 Grad ziehen die Menschen an Heiligabend mit Kind und Kegel zum Strand und verbringen einen sonnigen Nachmittag am Meer. Um Mitternacht kommt Papá Noel und versteckt Geschenke unter dem Weihnachtsbaum. Den ersten Weihnachtstag begehen wir mit einem Grillfest auf der Straße oder am Strand. Nicht fehlen darf dabei unser Nationalgetränk, Mate, der aus einer Kalabasse reihum getrunken wird. Weihnachten riecht bei uns weniger nach Tannennadeln und Kaminfeuer, als vielmehr nach Sonnencreme, Grill, Meeresluft und Jasmin-Blüten.

China

Weihnachten in ChinaCathy Guo, Assistentin in der Tochtergesellschaft in Peking

Weihnachten hat bei uns als Feiertag keine Bedeutung. Die Weihnachtstage sind bei uns ganz reguläre Arbeitstage. Am Weihnachtstag gehen einige jüngere Leute am Abend etwas Essen und Trinken. Mit Besinnlichkeit hat das aber nichts zu tun, es geht eher um Konsum und Feiern. Auf eine andere Art macht sich Weihnachten aber auch bei uns bemerkbar: Da die Kollegen in Köln nicht arbeiten, ist es bei uns wesentlich ruhiger und man kann viele Dinge erledigen, die bisher liegen geblieben sind. Ähnlich wichtig, wie in Deutschland das Weihnachtsfest ist bei uns das Chinesische Neujahrsfest. Es ist mit vielen Bräuchen und Traditionen verbunden und wird mit der ganzen Familie gefeiert. 2014 findet es am 31. Januar statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.