Veranstaltungen » Messen » Neue Messe in Nordamerika geplant

Neue Messe in Nordamerika geplant

Koelnmesse und PMMI bauen ihre strategische Partnerschaft aus

Regelmäßig organisiert die Koelnmesse 30 Veranstaltungen im Ausland - Tendenz steigend.Nicht nur am Standort Köln, sondern auch im Ausland ist die Koelnmesse mit eigenen Messen erfolgreich. Die weitere Internationalisierung ist fest in der Unternehmensstrategie verankert: Bis 2016 will die Messegesellschaft 15 Prozent ihres Umsatzes im Ausland erwirtschaften. Konkret geht es vor allem darum, bereits erfolgreiche Veranstaltungen im Ausland weiterzuentwickeln und neue Veranstaltungen zu etablieren.

Im Rahmen der Internationalisierung geht die Koelnmesse auch Kooperationen mit ausländischen Partnern, wie Verbänden oder Messeveranstaltern, ein.

Jetzt haben die Kölner Messeprofis die – bereits seit 2011 bestehende – Zusammenarbeit mit PMMI Association for Packaging & Processing Technologies ausgebaut. Die Kooperation umfasst nun das Ziel, erstmals in 2017 eine neue Branchenplattform mit Fokus auf Lebensmittel-Verarbeitung in Nordamerika zu organisieren. Der PMMI ist der führenden Veranstalter von Lebensmittel-Technologie- und Verpackungsfachmessen in den USA und Mexiko.

„Im Rahmen der Internationalisierungsstrategie der KoelnmesseMesse-Chef Gerald Böse rücken neben Südamerika nun auch Nord- und Mittelamerika stärker in den Fokus. Mit dem Ziel, unseren Kunden noch mehr Möglichkeiten des Markteinstiegs in internationale Märkte geben zu können.“, erläutert Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH.

Hier lesen Sie Details zum Auslandsengagement der Koelnmesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.