Menschen » Volle Konzentration!

Volle Konzentration!

Beim Azubi-Einstellungstest zeigen die Bewerber, was sie können

Wie war das noch gleich? 64 Kandidaten brüten über Mathe, Grammatik & Co.
Wie war das noch gleich? 64 Kandidaten brüten über Mathe, Grammatik & Co.

Jedes Jahr stellt die Koelnmesse sechs neue Auszubildende zu Veranstaltungskaufleuten ein. Auch für diesen Sommer musste ein neues erstes Ausbildungsjahr gefunden werden. Aus ca. 600 Bewerbern wurde nur ein Zehntel zum Einstellungstest eingeladen. An diesem Tag hatten sie die Chance, alles zu geben und schon einen Teil der Koelnmesse kennenzulernen. Traditionell wird die Ausbildungsleiterin, Eva Ambrosius, an diesem wichtigen Tag von den Azubis aus dem ersten Lehrjahr unterstützt.

Der Spaß darf natürlich auch nicht zu kurz kommen!
Der Spaß darf natürlich auch nicht zu kurz kommen!

12:00 Uhr: Die Azubis aus dem ersten Lehrjahr bereiten den großen Sitzungssaal, mit Blick auf Köln und den Kölner Dom, vor. Jeder Kandidat erhält einen Notizblock und einen Kugelschreiber, dazu einen Traubenzucker, falls die Konzentration nachlässt. Die Azubis erinnern sich zurück: Auch bei ihnen war die Aufregung groß. Fatou Hoffmann, Azubine aus dem ersten Lehrjahr, berichtet: „Ein großer Vorteil war, dass es nicht der erste Einstellungstest für mich gewesen ist und ich mich sehr gut vorbereitet hatte. Meine Nervosität hielt sich daher in Grenzen, aber ein bisschen Aufregung ist ja immer. Den Test selbst habe ich als machbar empfunden.“

Jeder Test wird gegen kontrolliert, dabei gilt: höchste Konzentration!
Jeder Test wird gegen kontrolliert, dabei gilt: höchste Konzentration!

12:55 Uhr: Das Foyer des Messehochhauses der Koelnmesse füllt sich. Eine gewisse Anspannung liegt in der Luft. Die ersten Bewerber werden von den Azubis in die 13. Etage gebracht.

13:00 Uhr: Frau Ambrosius begrüßt die Kandidaten, erklärt alle Regeln zum Test, und erzählt ein wenig über die Ausbildung hier bei der Koelnmesse. Im Anschluss wünscht sie allen viel Erfolg. Der Test selbst besteht aus zwei Teilen. Der erste dauert 25 Minuten und beinhaltet logische Denkaufgaben. Für den zweiten Teil gibt es 90 Minuten, dann ist Allgemein- und kaufmännisches Wissen gefragt. Dabei ist es oftmals entscheidend, die Nerven zu bewahren – schließlich ist das Ergebnis des Tests die Eintrittskarte für ein Vorstellungsgespräch.

15:30 Uhr: Die ersten Bewerber geben ihre ausgefüllten Bögen ab. Nun stehen die Azubis des ersten Lehrjahres den Bewerbern Rede und Antwort. Aus anfänglicher Schüchternheit wird später eine rege Unterhaltung. Es werden viele Fragen zum Thema Berufsschule, Wochenendarbeit und zum weiteren Bewerbungsablauf gestellt und die Azubis beantworten jede Frage so gut wie möglich. Anschließend begeben sich die Azubis wieder in den großen Sitzungssaal, wo es nun heißt: 64 Testbögen mit dem Vier-Augen Prinzip kontrollieren. Dabei wird die Kontrolle eines Tests von zwei Personen, in diesem Fall zwei Auszubildenden, durchgeführt, damit auch alles am Ende richtig korrigiert wird.

17:00 Uhr: Alle Tests sind kontrolliert und die Azubis gehen in den Feierabend. Ein ereignisreicher Tag liegt hinter ihnen. Jetzt wird es spannend. Wer wird zu einem Vorstellungsgespräch geladen und kann überzeugen? Auf jeden Fall freuen sich die Azubis schon jetzt auf sechs neue Azubi-Kollegen und -Kolleginnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.