Engagement » Koelnmesse unterstützt erneut…

Koelnmesse unterstützt erneut „Ein zweiter Wald für Köln“

Knapp 250 Quadratmeter Wald zum Start des Investitionsprogramms Koelnmesse 3.0

Zum Start der Neubaumaßnahmen des Projekts Koelnmesse 3.0 spendet die Koelnmesse für „Ein zweiter Wald für Köln“
Zum Start der Neubaumaßnahmen des Projekts Koelnmesse 3.0 spendet die Koelnmesse für „Ein zweiter Wald für Köln“.

Einmal im Leben einen Baum pflanzen, empfiehlt ein Sprichwort. Warum? Weil der Baum zeigt, wo man seine Wurzeln hat. Er ist zugleich ein starkes Symbol für Wachstum, Dauerhaftigkeit und Glauben an die Zukunft. Auch aus diesem Grund beteiligt sich die Koelnmesse am Projekt „Ein zweiter Wald für Köln“, in dessen Rahmen die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. und die Stadt Köln in der Merheimer Heide einen neuen Wald aufforsten. „Wer Bäume pflanzt, pflanzt Zuversicht. So passt das Projekt hervorragend zu unserem Investitionsprogramm Koelnmesse 3.0, mit dem wir nachhaltig in die Zukunft der Messe, der Stadt und der Region investieren“, sagt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH.

Insgesamt werden durch die Spende der Koelnmesse in diesem Jahr knapp 250 Quadratmeter aufgeforstet.
Insgesamt werden durch die Spende der Koelnmesse in diesem Jahr knapp 250 Quadratmeter aufgeforstet.

Am 3. Dezember wurden nun die ersten Bäume eingepflanzt. Insgesamt werden durch die Spende der Koelnmesse in diesem Jahr knapp 250 Quadratmeter aufgeforstet. Der neue Forst wird Teil einer Grünverbindung, die vom geschlossenen Waldgebiet des Königsforstes bis zur Aue des Fleh- und Bruchbachs beim Gut Mielenforst reicht. Gepflanzt werden insgesamt 15.000 neue Bäume, vor allem Eichen und Buchen. Die Förster der Stadt haben diese Arten ausgewählt, weil sie von Natur aus den Wald in diesem Landschaftsraum prägen. Die heimischen Baumarten gewährleisten langfristig eine naturnahe Entwicklung des Gebiets.

Die ersten Bäume wurden am 3. Dezember eingepflanzt.
Die ersten Bäume wurden am 3. Dezember 2016 eingepflanzt.

Übrigens: Auch Privatpersonen können zur Aufforstung beitragen. Ein Quadratmeter kostet 4 Euro, wer mindestens 25 Quadratmeter Wald „spendet“ bekommt bereits ein Schild mit dem Namen des Spenders. Mehr Infos der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald unter: www.sdw-nrw-koeln.de

Weitere Informationen zu Koelnmesse 3.0 finden Sie auf der Internetseite: www.koelnmesse30.de.

 

 

1 Kommentar

  1. Mario | |

    So ein Projekt kann man nur unterstützen, jeder Mensch sollte ja einen Baum pflanzen und auf diese Weise kann man ja noch mehr helfen. Danke für den Link zur Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, da werden wir uns jetzt zum Jahresende gerne beteiligen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.