Veranstaltungen » Messen » Mehr Raum für junge Künstler und…

Mehr Raum für junge Künstler und Galerien

51. ART COLOGNE präsentiert erstklassige Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts

Rund 200 renommierte Galerien präsentieren auf der ART COLOGNE 2017 erneut qualitativ hochwertige Arbeiten des 20. und 21. Jahrhunderts.
Rund 200 renommierte Galerien präsentieren auf der ART COLOGNE 2017 erneut qualitativ hochwertige Arbeiten des 20. und 21. Jahrhunderts.

Seit 1967 versammelt die ART COLOGNE jährlich die internationale Kunstszene in Köln: Zu diesem Anlass verwandelt sich von Mittwoch bis Samstag, 26. bis 29. April, die Halle 11 der Koelnmesse zu einem Museum auf Zeit. Rund 200 renommierte Galerien präsentieren dann erneut qualitativ hochwertige Arbeiten des 20. und 21. Jahrhunderts aller Preissegmente von über 2.000 Künstlern der Klassischen Moderne bis zur neuen cutting-edge Art junger aufstrebender Galerien.

Vielfältiges Kunstprogramm auf dem Koelnmesse-Gelände

In Halle 11.1 finden Sammler und Kunstliebhaber die Meister der Klassischen Moderne sowie wichtige Künstler und Werke der Kunst nach 1945. Auf Hallenebene 11.2, dem größten Sektor der ART COLOGNE 2017, bieten international etablierte Galerien Blue Chips und Neuentdeckungen der Zeitgenössischen Kunst an.

Anlässlich seiner 51. Ausgabe setzt der Internationale Kunstmarkt auf ein Re-Branding des Bereichs der jungen zeitgenössischen Kunst in Halle 11.3 und bietet mit dem räumlichen Konzept „NEUMARKT“ eine zentrale Plattform für junge Galerien an. Die bereits etablierten Formate NEW CONTEMPORARIES und COLLABORATIONS werden in einer Plattform integriert und bilden den zentralen Ort für junge Kunst auf der ART COLOGNE 2017.

Freuen Sie sich auf ein vielfältiges Kunstprogramm auf dem Gelände der Koelnmesse.
Freuen Sie sich auf ein vielfältiges Kunstprogramm auf dem Gelände der Koelnmesse.

In der Sektion FILM COLOGNE wird unter dem Titel „A Goth Life“ mehrmals täglich eine Geschichte von heiter seelenlosen und gleichzeitig von Selbstzweifeln, Isolation, Anspannung und Ängsten geprägten Zeiten erzählt.

Erstmals zeitgenössische Position als Entrée

Bereits im Eingangsbereich erwartet die Besucher der ART COLOGNE ein Highlight: Der deutsche Künstler Michael Riedel hat im Eingang Süd der Koelnmesse eine zeitgenössische Kunstinstallation der besonderen Art platziert. Die Grundlage des Kunstwerks bildet der von Riedel verfasste Text „L“, der die Zulassungssitzung zur ART COLOGNE wiedergibt. In dieser rund dreistündigen Sitzung wurde über die Annahme oder Ablehnung der sich beworbenen Galerien zur Messe entschieden. Ihr Mitschnitt ergab ein 29-seitiges Dokument mit 53.689 Zeichen, in dem 1.894-mal der Buchstabe „L“ vorkommt, was Riedel zur gleichnamigen Installation inspirierte.

ARTtours und Talks Lounge

Mit auf eine inspirierende Reise durch verschiedene Epochen der Kunst nehmen erfahrene Kunsthistoriker des Museumsdienstes Köln die Besucher der ART COLOGNE. Während stündlicher Führungen, den ARTtours, werden die Highlights der Messe besichtigt. Tickets für die öffentlichen Führungen gibt es zum Preis von zehn Euro am Stand des Museumsdienstes in der Passage 3/11 vor der Rolltreppe. Aktuelle Fragen der Kunstbranche werden in der Talks Lounge in Halle 11.3 diskutiert. Hier geht es zum Gesamtprogramm der Talks Lounge.

Erfahrene Kunsthistoriker des Museumsdienstes Köln nehmen Sie mit auf einer inspirierende Reise durch verschiedene Epochen der Kunst.
Erfahrene Kunsthistoriker des Museumsdienstes Köln nehmen Sie mit auf einer inspirierende Reise durch verschiedene Epochen der Kunst.

Auszeichnungen für Galerien und Künstler

Mit dem ART COLOGNE-Preis 2017 für herausragende Leistungen der Kunstvermittlung wird der wissenschaftliche Leiter des Zentralarchivs des Internationalen Kunsthandels (ZADIK) Professor Dr. Günter Herzog ausgezeichnet. Unter seiner seit 2002 andauernden Ägide wurde das Institut zu einer Schnittstelle zwischen Kunstbetrieb und Kunstwissenschaft. Junge Künstler werden mit dem ART COLOGNE Award for NEW POSITIONS ausgezeichnet. Alle Infos zum Förderprogramm gibt es hier.

Öffnungszeiten und Tickets

Die Messe ist von Mittwoch bis Freitag, 26. bis 28. April, von 11:00 bis 19:00 Uhr und am Samstag, 29. April, von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Tipps: Wer sein Ticket bis zum 25. April online kauft, kann die Messe zum günstigeren Vorverkaufspreis besuchen. Freien Eintritt erhalten Kunststudierende am Mittwoch, 26. April, gegen Vorlage einer aktuellen Studienbescheinigung.

Hier geht es zum Ticket-Shop. Alle Infos rund um die Messe gibt es hier: www.artcologne.de.

 

1 Kommentar

  1. Jessi | |

    War bei der Messe und sie ist echt nur zu empfehlen,
    war super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.