Veranstaltungen » Messen » Messe auf der Überholspur

Messe auf der Überholspur

Foto von der Pressekonferenz zur THE TIRE COLOGNE 2018 (29.05.-01.06.2018)

Mit der THE TIRE COLOGNE veranstaltet die Koelnmesse vom 29. Mai bis 1. Juni 2018 die neue Leitmesse der Reifenbranche. Christoph Werner, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement, und Ingo Riedeberger, Director der THE TIRE COLOGNE, über das Event.

THE TIRE COLOGNE (TTC) ist das zentrale Event der Branche. Welche Bedeutung hat die TTC für die Koelnmesse?

Christoph Werner: Wir freuen uns auf die Messe und vor allem über die Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV). Das gibt uns die notwendige Zeit, die TTC nachhaltig zu entwickeln. Sie ist außerdem ein wichtiges Standbein im Kompetenzfeld Digital Media, Entertainment und Mobility der Koelnmesse. Dort ist sie bereits gut unterwegs und wird sich noch weiterentwickeln. Die Entscheidung für Köln als Messestandort zeigt außerdem: Die Koelnmesse ist ein sehr attraktiver Standort für wichtige Weltleitmessen im In- und Ausland mit dem Potenzial für weiteres Wachstum.

Christoph Werner, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement

Das sieht auch der ideelle Träger der Messe, der BRV, so. Wieso genau kam es zum Wechsel vom Vorgängerevent in Essen nach Köln?

Werner: Für die Koelnmesse sprechen die klassischen Standortvorteile: Wir haben mit unserem innerstädtischen Gelände eine ideale Anbindung. Zusätzlich setzen wir auf unser internationales Netzwerk und das hochprofessionelle Team. Wir konnten aber vor allem mit unserem inhaltlichen Messekonzept überzeugen, das wir auf Basis von Analysen an vielen Stellen inhaltlich weiter ausgebaut und durch neue Bereiche aufgewertet haben.

Seit 2014 laufen die Vorbereitungen für die TTC. Was hat das Team bis dato alles gestemmt?

Ingo Riedeberger: Wir haben mit einem leeren Blatt Papier angefangen und die Messe neu aufgesetzt. Dafür waren eine tiefergehende Marktanalyse und zusätzliche Gespräche mit Industrievertretern essentiell, in denen wir Situation und Bedarf der Branche identifiziert haben. So konnten wir auch neue Zielgruppen für die TTC ausfindig machen und aktiv ansprechen, wie etwa Flottenmanager, Kfz-Services oder Recyclingspezialisten. Wir haben also an vielen Schrauben gedreht.

Ingo Riedeberger, Director THE TIRE COLOGNE

Wie sehen die Rückmeldungen der Branche aus?

Riedeberger: Die erste Anmeldung für das Event ging bereits über drei Jahre vor der Messe bei uns ein! Mittlerweile haben wir volle Hallen. Insgesamt sind 530 Aussteller und 70 Marken aus 41 Ländern vertreten. Kurz vor der Veranstaltung steht nun die Kommunikation mit den Besuchern an.

Womit locken Sie die Besucher denn auf die Messe?

Riedeberger: Neben der Pflicht, einen umfassenden Marktüberblick zu bieten, macht die Kür die TTC besonders: Mit Kongressen, Foren, Schulungen und Diskussionen bieten wir den Besuchern echten Mehrwert. Die 460 m2 große Themenfläche zur Digitalisierung liefert zusätzlichen Raum für eines der wichtigsten Trend-Themen. Die Besucher erleben die volle Branchen-Bandbreite. Und können bei der Drift- und Stunt-Show staunen. Wer nicht selbst dabei sein kann, kann per Live-Übertragung die Diskussionen über den TTC-YouTube-Kanal verfolgen.

Wie soll sich die Messe in den nächsten zehn Jahren entwickeln?

Werner: Wir bauen die TTC als Weltleitmesse auf und wollen diese Position weiter festigen. Sicher werden aktuell kleinere Bereiche wie das Flottenmanagement wachsen und es werden neue Bereiche hinzukommen. Unser Anspruch ist es, die Möglichkeiten des Marktes zu nutzen und in Köln sowie gegebenenfalls an weiteren Orten zu präsentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.