Engagement

Rasantes Hobby

Gemeinsam pflegen die Messebiker ihre Leidenschaft fürs Motorradfahren.

Die Messebiker bei einem Zwischenstopp in Montabaur

 

Halb zehn morgens an der Mundorf-Tankstelle in Rösrath: Die Messebiker haben ihre Motorräder abgestellt und mutmaßen schon über die Route, die Michael Wintermeier, kaufmännischer Mitarbeiter Entgelt bei der Koelnmesse, heute für sie ausgewählt hat. Kurz noch volltanken, das Visier herunterklappen – dann heulen die Maschinen auf und los geht es. Auf welchem Weg sie heute Richtung Eifel, Westerwald oder Bergisches Land fahren, weiß nur Wintermeier.

Tierisch engagiert

Karin Stumpf engagiert sich ehrenamtlich im Tierheim Köln-Dellbrück.

Karin Stumpf kümmert sich liebevoll um die Hunde aus dem Tierheim in Dellbrück.

Protokolle schreiben, Abläufe organisieren, Verträge erstellen, E-Mails beantworten – das macht Karin Stumpf fast jeden Abend, nachdem sie sich bei der KölnKongress GmbH in den Feierabend verabschiedet hat. Hauptberuflich arbeitet die gelernte Hotelkauffrau seit 1982 bei KölnKongress als Assistentin der Geschäftsführung. Seit 36 Jahren engagiert sie sich zudem ehrenamtlich im Tierheim in Köln-Dellbrück, dem größten in Nordrhein-Westfalen. Dort übernimmt sie mittlerweile ähnliche Aufgaben wie tagsüber im Büro, nur, dass sie dabei von ihren Vierbeinern umgeben ist.

Aussicht auf Olympia

Karate in Essen, Kanurennen in Duisburg, Fechten in Köln – die private Initiative „Rhein Ruhr Olympic City 2032“ setzt sich seit dem vergangenen Jahr für die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2032 in der Region ein. Als Sponsor unterstützt die Koelnmesse dieses Vorhaben.

Sollte es zur Ausrichtung der Spiele in der Region kommen, käme auch der Koelnmesse nach Planung durch die „Rhein Ruhr Olympic City 2032“ eine entscheidende Rolle zu.

Noch 15 Jahre sind es bis zu den angestrebten Olympischen und Paralympischen Spielen. Planungen und Konzepte der „Rhein Ruhr Olympic City 2032“ greifen bereits jetzt voraus. „80 Prozent der für die Olympischen Spiele notwendigen Sportanlagen wären in der Rhein-Ruhr-Region bereits vorhanden. Somit müssten nur die wenigsten Locations neu gebaut werden“, erläutert Bettina Frias, Director der internationalen Fachmesse für Freiraum, Sport- und Bäderanlagen (FSB).

veganfach 2017: Veganes Business- und Lifestyle-Event in Köln

Die größte und internationalste vegane Messe Europas geht in die zweite Runde: Am Freitag und Samstag, 3. und 4. November 2017, gibt es auf dem Gelände der Koelnmesse zahlreiche Infos über einen veganen Lebensstil sowie vegane Produkte – für Fachbesucher und Endverbraucher.

Nicht nur Flanieren und Probieren: Ein umfangreiches Rahmenprogramm bietet besondere Specials.

Noch vielfältiger als bei der Premiere im vorigen Jahr präsentiert sich die veganfach 2017. Rund 140 Unternehmen haben ein Bündel an rein pflanzlichen Produktneuheiten im Gepäck, das vom Lupinen Schnitzel über würzige vegane Currywurst bis hin zur Käsealternative auf Kokosbasis reicht. Nicht nur Flanieren und Probieren: Für die Besucher wird die veganfach erneut zum Shoppingerlebnis, da die Aussteller ihre Produkte auch im Direktverkauf anbieten. Ergänzt wird das Angebot durch ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Koelnmesse unterstützt erneut „Ein zweiter Wald für Köln“

Knapp 250 Quadratmeter Wald zum Start des Investitionsprogramms Koelnmesse 3.0

Zum Start der Neubaumaßnahmen des Projekts Koelnmesse 3.0 spendet die Koelnmesse für „Ein zweiter Wald für Köln“
Zum Start der Neubaumaßnahmen des Projekts Koelnmesse 3.0 spendet die Koelnmesse für „Ein zweiter Wald für Köln“.

Einmal im Leben einen Baum pflanzen, empfiehlt ein Sprichwort. Warum? Weil der Baum zeigt, wo man seine Wurzeln hat. Er ist zugleich ein starkes Symbol für Wachstum, Dauerhaftigkeit und Glauben an die Zukunft.