Menschen

Im Kopf der Kunden

Penda Maria Bönighausen entwickelt Customer Journeys für verschiedene Kundengruppen und identifiziert Handlungsfelder für die Koelnmesse

Kundenreise – Penda Maria Bönighausen nutzt fiktive Personas, um das Messe-Erlebnis für echte Kunden zu verbessern.

Wolfgang Obermüller ist 56 Jahre alt. Als Projektmanager eines mittelgroßen Unternehmens organisiert er seit zehn Jahren Messeauftritte. Sein Ziel auf einer Messe? Neue Produkte vorstellen und Geschäfte anbahnen. Vorträge oder Workshops interessieren ihn weniger. So lautet zumindest die Theorie. Denn Wolfgang Obermüller gibt es in der Realität gar nicht, er ist eine Persona, ein Modell eines idealtypischen Kunden der Koelnmesse.

Internationaler Austausch

Interview mit zwei Mitarbeiterinnen der Koelnmesse

Internationale Zusammenarbeit ist bei fast jeder Messe wichtig. Um diese weiter zu verbessern, sind Kerstin Graf, Vertriebsmanagerin für die Anuga FoodTec und korrespondierende Auslandsmessen, von Deutschland in die Tochtergesellschaft nach Indien und Giulia Azzoni, Vertriebsmanagerin bei der Koelnmesse-Tochtergesellschaft in Italien, zu den Kollegen nach Deutschland gereist, um rund zwei Monate bei den Kolleginnen und Kollegen mitzuarbeiten. Wir haben sie nach ihren Erfahrungen gefragt.

Die ganze Welt der Süßwaren und Snacks

Die Koelnmesse steht vom 28. bis 31. Januar 2018 ganz im Zeichen der Süßigkeiten und Snacks: Besucher aus der ganzen Welt werden zur ISM und der parallel stattfindenden ProSweets Cologne erwartet.

Pressekonferenz zur ISM und ProSweets Cologne 2018

Mit der ISM, der weltweit größten und wichtigsten Messe für Süßwaren und Snacks, und der parallel stattfindenden Zulieferermesse ProSweets Cologne bietet die Koelnmesse Industrie und Handel zwei sich perfekt ergänzende Informations- und Beschaffungsplattformen. Vom 28. bis 31. Januar 2018 lockt das Messe-Duo Fachbesucher nach Köln. Insgesamt präsentieren rund 1.960 Aussteller die gesamte Bandbreite der Branche.

Mehr Sterne

Die Veranstaltungen der Koelnmesse ziehen immer mehr Gäste in die Stadt. Und in die Kölner Hotels. Vor allem im gehobenen Segment fehlt es an Kapazitäten. Wie lässt sich dieses Problem lösen?

NH Hotels Jolly Köln mit dem Kölnturm im Mediapark.

Von einer guten Zusammenarbeit zwischen der Koelnmesse und den Hotels der Stadt profitieren beide Seiten: Die Messegesellschaft zieht mit ihren Veranstaltungen Menschen nach Köln, von denen viele dann auch das hiesige Hotelangebot nutzen. Im Jahr 2016 gingen über 40 Prozent aller Übernachtungen auf Messebesucher zurück.

Aus alt mach neu

Jobs bei der Koelnmesse: Projektleiter Technik

Die Technik im Blick: Leiter Technische Gebäudeausrüstung, Horst Harbusch-Geier

Auf hunderttausenden Quadratmetern neue Lüftungssysteme einbauen, die Heizungen erneuern oder die Energieversorgung auf den neuesten Stand bringen? Das alles mit etlichen Kollegen und externen Partnern koordinieren? Und das Ganze so arrangieren, dass der Messebesucher rein gar nichts mitbekommt? Diese Kunststücke sind der Arbeitsalltag von Horst Harbusch-Geier und seinem Team. Als Projektleiter Technik ist er für die technische Umsetzung des Investitionsprogramms Koelnmesse 3.0 verantwortlich – also für alle Technikmaßnahmen, die bei den Neubauten und den umfassenden Bestandssanierungen anfallen.