Messeplatz Köln

Rückkehr eines steinernen Zeitzeugen

Die Statue „Herbst“ kehrt nach einer Odyssee durch Köln zurück zur Messe

Oberbürgermeister Jürgen Roters und Messechef Gerald Böse enthüllen die Statue "Herbst"

Heute enthüllten Oberbürgermeister Jürgen Roters und Messechef Gerald Böse die Statue „Herbst“ im Eingang Süd der Koelnmesse. Die Figur des Bildhauers Ernst Altmann stand vor 90 Jahren auf der Balustrade der Nordfassade des ersten Messegeländes in Deutz. Dort war sie eine von 43 Figuren, die das gesamte Messegelände zierten.

90. Jahrestag der ersten Messe

Die „Frühjahrsmesse“ öffnete am 11. Mai 1924 ihre Pforten

Der Kölner Oberbürgermeister, Konrad Adenauer (r., mit Zylinder), engagiert sich 1922 maßgeblich für die Gründung einer Messegesellschaft. Als Stadtoberhaupt will er Köln für Westeuropa zum Schaufenster nach Deutschland machen. Das Bild zeigt ihn mit Reichspräsident Ebert (mitte) und Reichskanzler Marx (links) bei der Eröffnung des Messegeländes 1924.

Am Sonntag, 11. Mai jährt sich die Eröffnung der Kölner Messe und Tag eins der ersten Veranstaltung auf dem Deutzer Messegelände zum 90. Mal. Wie ging es zu am 11. Mai 1924 in Köln?
Vom Messefieber gepackt waren tausende von Kölnern zum rechtsrheinischen Messegelände gekommen, um die Geburtsstunde der Messestadt Köln mitzuerleben. Der damalige Kölner

Köln kann Kunst. Und wie!

Die ART COLOGNE geht in die 48. Ausgabe – gewohnt jung und abwechslungsreich

Lynn Hershman Leeson, Roberta's Construction Chart #2, 1975

Sie ist die weltweit älteste und größte Messeveranstaltung für moderne und zeitgenössische Kunst. Angestaubt ist die ART COLOGNE deshalb keineswegs. Wer sich über topaktuelle Strömungen gleich welchen Genres informieren oder einfach die neuesten Trends im Kunstgeschehen genießen will, ist bei der Messe vom 10. bis 13. April bestens aufgehoben. Die 48. Ausgabe der ART COLOGNE bietet zusätzlich zum gewohnt breiten Teilnehmerfeld auch zwei neue Sektoren: