Messewirtschaft

Do it Yourself!

Die Kreativbranche der Welt ist während der h+h cologne zu Gast in Köln.

Auf der h+h cologne, der international führenden Fachmesse für Handarbeit und Hobby kommt die DIY-Branche von Freitag bis Sonntag, 23. bis 25. März 2018, zusammen, um sich über neue Produkte, Trends und die Kollektionen 2018/2019 auszutauschen. © Koelnmesse GmbH, Harald Fleissner

Handarbeit und Do-it-Yourself (DIY) liegen ungebrochen im Trend: Der Drang nach Individualität geht bei den Verbrauchern einher mit der zunehmenden Abkehr von der Massenware. Auch der Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit bildet einen Gegenpol zur schnelllebigen, digitalen Welt. DIY ist keinesfalls „old fashioned“, denn die Szene wird vielfältiger, jünger und weltweit vernetzter. Auf der h+h cologne, der international führenden Fachmesse für Handarbeit und Hobby kommt die DIY-Branche von Freitag bis Sonntag, 23. bis 25. März 2018, zusammen, um sich über neue Produkte, Trends und die Kollektionen 2018/2019 auszutauschen. 423 Aussteller aus 45 Nationen und ein breit gefächertes Rahmenprogramm mit jeder Menge Möglichkeiten zum Selbermachen locken Fachbesucher aus aller Welt nach Köln.

Anuga FoodTec so groß wie nie zuvor

Anbieter aus über 50 Ländern präsentieren ihr Angebot in Köln

Die international führende Zuliefermesse der Lebensmittel- und Getränkeindustrie findet in diesem Jahr unter dem Leitthema Ressourceneffizienz statt.

Von Molkereien über Fleisch, von Getränken bis Nudeln, von Obst und Gemüse bis hin zu Ölen und Fetten: Die rund 1.700 Aussteller der Anuga FoodTec präsentieren von Dienstag bis Freitag, 20. bis 23. März 2018, Lösungen für alle Branchen der Lebensmittelindustrie. Neben der umfassenden Produktschau können die Fachbesucher aus über 140 Ländern an einem breit gefächerten Kongress- und Eventprogramm teilnehmen. Die international führende Zuliefermesse der Lebensmittel- und Getränkeindustrie findet in diesem Jahr unter dem Leitthema Ressourceneffizienz statt.

Digitale Impulse

Koelnmesse eröffnet Digital Campus „incube8“

Raum für Ideen: Bald können Start-ups hier ihre Geschäftsmodelle weiterentwickeln und sich mit etablierten Unternehmen austauschen.
Raum für Ideen: Bald können Start-ups hier ihre Geschäftsmodelle weiterentwickeln und sich mit etablierten Unternehmen austauschen.

Die Koelnmesse startet ein in der deutschen Messelandschaft bislang einmaliges Projekt: Mit dem Digital Campus „incube8“ auf der achten Etage des Gebäudes an der Deutz-Mülheimer Straße 30 bringt die Kölner Messegesellschaft künftig gezielt junge, innovative Unternehmen mit etablierten Firmen ihrer Messebranchen zusammen.

Hartwaren 4.0

2.700 Aussteller werden zur INTERNATIONALEN EISENWARENMESSE KÖLN erwartet.

Schon länger halten digitale Themen Einzug in die Eisenwarenbranche. © Koelnmesse GmbH, Thomas Klerx

Innovationen, Neuheiten und die Top-Themen der Hartwaren-Branche diskutieren die rund 2.700 Aussteller der INTERNATIONALEN EISENWARENMESSE KÖLN vom 4. bis 7. März 2018 mit Fachbesuchern aus aller Welt. Auf der weltweit größten und internationalsten Leistungsschau der Hartwaren-Branche zeigen Aussteller aus über 55 Ländern die neuesten Entwicklungen aus den Segmenten Werkzeuge, Industriebedarf, Befestigungs- und Verbindungstechnik, Beschläge sowie Bau- und Heimwerkerbedarf. Schon länger halten digitale Themen Einzug in die Eisenwarenbranche: Daher steht auf dem „dSummit“ die Digitalisierung der Branche im Mittelpunkt und im Start-up Village präsentieren junge Unternehmen ihre innovativen Geschäftsideen.

Internationaler Austausch

Interview mit zwei Mitarbeiterinnen der Koelnmesse

Internationale Zusammenarbeit ist bei fast jeder Messe wichtig. Um diese weiter zu verbessern, sind Kerstin Graf, Vertriebsmanagerin für die Anuga FoodTec und korrespondierende Auslandsmessen, von Deutschland in die Tochtergesellschaft nach Indien und Giulia Azzoni, Vertriebsmanagerin bei der Koelnmesse-Tochtergesellschaft in Italien, zu den Kollegen nach Deutschland gereist, um rund zwei Monate bei den Kolleginnen und Kollegen mitzuarbeiten. Wir haben sie nach ihren Erfahrungen gefragt.