Sonstiges

2.000 Künstler unter einem Dach

Älteste Kunstmesse der Welt präsentiert Arbeiten des 20. und 21. Jahrhunderts.

Auf der ART COLOGNE treffen sich Kunstliebhaber und Interessierte aus aller Welt in Köln. © Koelnmesse GmbH, Hanne Engwald

210 etablierte und internationale Galerien sowie hochkarätige Newcomer aus 33 Ländern präsentieren Kunst von der Klassischen Moderne bis hin zur neuen cutting-edge Art auf der ART COLOGNE – der ältesten Kunstmesse der Welt. Der Internationale Kunstmarkt zeigt auch bei seiner 52. Auflage qualitativ hochwertige Arbeiten aller Preissegmente – und von insgesamt über 2.000 Künstlern. Von Donnerstag bis Sonntag, 19. bis 22. April 2018, wird die Halle 11 der Koelnmesse erneut zu einem Museum auf Zeit, das Kunstliebhaber und Kunstinteressierte aus aller Welt nach Köln lockt.

Internationaler Austausch

Interview mit zwei Mitarbeiterinnen der Koelnmesse

Internationale Zusammenarbeit ist bei fast jeder Messe wichtig. Um diese weiter zu verbessern, sind Kerstin Graf, Vertriebsmanagerin für die Anuga FoodTec und korrespondierende Auslandsmessen, von Deutschland in die Tochtergesellschaft nach Indien und Giulia Azzoni, Vertriebsmanagerin bei der Koelnmesse-Tochtergesellschaft in Italien, zu den Kollegen nach Deutschland gereist, um rund zwei Monate bei den Kolleginnen und Kollegen mitzuarbeiten. Wir haben sie nach ihren Erfahrungen gefragt.

Einrichtungstrends des Jahres entdecken

Zur imm cologne kommt die Design-Welt nach Köln

Das Trendthema Licht steht 2018 besonders im Fokus.

Elf Hallen Design pur bietet nur die internationale Einrichtungsmesse imm cologne 2018. Zur ersten Interior-Design-Messe des Jahres kommen vom 15. bis 21. Januar 2018 mehr als 1.200 Top-Aussteller, Designstars und kreative Newcomer aus 50 Ländern zusammen. Aufgeteilt in Fachbesucher- und Publikumstage werden auf der imm cologne 2018 die Einrichtungstrends des Jahres präsentiert. Bereichert wird das breitgefächerte Angebot erstmals auch durch Gestaltungsideen rund um das Badezimmer.

Mehr Sterne

Die Veranstaltungen der Koelnmesse ziehen immer mehr Gäste in die Stadt. Und in die Kölner Hotels. Vor allem im gehobenen Segment fehlt es an Kapazitäten. Wie lässt sich dieses Problem lösen?

NH Hotels Jolly Köln mit dem Kölnturm im Mediapark.

Von einer guten Zusammenarbeit zwischen der Koelnmesse und den Hotels der Stadt profitieren beide Seiten: Die Messegesellschaft zieht mit ihren Veranstaltungen Menschen nach Köln, von denen viele dann auch das hiesige Hotelangebot nutzen. Im Jahr 2016 gingen über 40 Prozent aller Übernachtungen auf Messebesucher zurück.