Energie

Ein Jahr Blockheizkraftwerk

CO2-Einsparung entspricht dem Ausstoß von über 400 Einfamilienhäusern

Die Koelnmesse investierte im Rahmen ihres Modernisierungsprogramms Koelnmesse 3.0 in energiesparende Technik.
Die Koelnmesse investierte im Rahmen ihres Modernisierungsprogramms Koelnmesse 3.0 in energiesparende Technik.

Seit gut einem Jahr läuft das Blockheizkraftwerk (BHKW) der Koelnmesse im Dauerlastbetrieb und erfüllt alle Erwartungen in Bezug auf Effizienz und Zuverlässigkeit.

Nachhaltige Energieversorgung

Koelnmesse nimmt Blockheizkraftwerk und Fernwärmeanschluss in Betrieb

Koelnmesse-Chef Gerald Böse und Dr. Dieter Steinkamp, Vorstandsvorsitzender der RheinEnergie AG, nehmen das neue Blockheizkraftwerk der Koelnmesse und den Fernwärme-Anschluss offiziell in Betrieb.
Koelnmesse-Chef Gerald Böse und Dr. Dieter Steinkamp, Vorstandsvorsitzender der RheinEnergie AG, nehmen das neue Blockheizkraftwerk der Koelnmesse und den Fernwärme-Anschluss offiziell in Betrieb.

Drei Monate früher als geplant nimmt die Koelnmesse ihr eigenes Blockheizkraftwerk (BHKW) in Betrieb. „Ab sofort produzieren wir einen Teil unseres Energiebedarfs selber. Vor dem Hintergrund steigender Energiepreise ist dies eine ökonomisch sinnvolle Investition in die Zukunft“, erklärt Koelnmesse-Chef Gerald Böse.