Engagement

Mitarbeiter-Aktion: Geschenke für Flüchtlingskinder

Bälle, Hula-Hup-Reifen, Kleidung und vieles mehr für Kölner Flüchtlingskinder

Personalreferentin Sandra Burger mit den Geschenken für die Flüchtlingskinder.Die Weihnachtszeit ist für Viele Anlass, an diejenigen zu denken, denen es nicht so gut geht. Mit der „Wunschzettel-Aktion” machten die Mitarbeiter der Koelnmesse Flüchtlingskindern dieses Jahr eine große Freude.

36 Flüchtlingskinder aus Köln haben ihre vielfältigen Wünsche – wie Puppen, Bälle, ferngesteuerte Helikopter, aber auch Kleidung oder Schuhe – auf selbst gebastelte Wunschzettel geschrieben. 

Ein Mahnmal gegen das Vergessen

Koelnmesse setzt Mahnmal Messelager in Stand

Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung Koelnmesse GmbH, Dr. Werner Jung, Kölner Historiker und Direktor des NS- Dokumentationszentrums, Dr. Michael Rado, Vorstandsmitglied der Synagogengemeinde Köln

Ausstellungsstände im Stadtgebiet, Führungen für Kölner Bürger über das Messegelände oder die Restauration einer Statue aus der Fassade der ersten Messehalle: In ihrem 2014 hat die Koelnmesse auf vielfältige Weise die Geschichte von 90 Jahren Messen in die Öffentlichkeit getragen. Neben positiven Entwicklungen gab es auch ein sehr ernstes Kapitel, denn die Schrecken der Nazi-Zeit gingen an der Messe nicht vorüber.