Jobs

Jobs bei der Koelnmesse – Was macht eigentlich eine Kommunikationsmanagerin?

Heute im Interview: Peggy Krause, Kommunikationsmanagerin im Zentralbereich Marketing-Kommunikation, für die Messen Anuga, ISM, ProSweets Cologne und die Eu’Vend & coffeena

 

Peggy Krause, Kommunikationsmanagerin bei der Koelnmesse

Peggy Krause, Sie sind für die Planung und Umsetzung von Kommunikationsmaßnahmen verantwortlich. Was bedeutet das konkret?

Peggy Krause: Zunächst entwerfe ich eine Strategie, aus der wir die Kommunikationsziele und PR-Maßnahmen für unsere Zielgruppe ableiten. Davon ist auch abhängig, welche Medien und Kanäle, z. B. Print, Online und Social Media, wir in welchem Umfang nutzen und wo wir unsere Zielgruppe am besten erreichen können. Hinzu kommt die Organisation von Pressekonferenzen und das Schreiben von Pressemitteilungen, Interviews oder Reden. Da wir mit Agenturen und Dienstleistern zusammenarbeiten, müssen wir diese anleiten und steuern. Außerdem steht am Ende jeder PR-Kampagne auch immer die Erfolgskontrolle.

Im Kopf der Kunden

Penda Maria Bönighausen entwickelt Customer Journeys für verschiedene Kundengruppen und identifiziert Handlungsfelder für die Koelnmesse

Kundenreise – Penda Maria Bönighausen nutzt fiktive Personas, um das Messe-Erlebnis für echte Kunden zu verbessern.

Wolfgang Obermüller ist 56 Jahre alt. Als Projektmanager eines mittelgroßen Unternehmens organisiert er seit zehn Jahren Messeauftritte. Sein Ziel auf einer Messe? Neue Produkte vorstellen und Geschäfte anbahnen. Vorträge oder Workshops interessieren ihn weniger. So lautet zumindest die Theorie. Denn Wolfgang Obermüller gibt es in der Realität gar nicht, er ist eine Persona, ein Modell eines idealtypischen Kunden der Koelnmesse.

Aus alt mach neu

Jobs bei der Koelnmesse: Projektleiter Technik

Die Technik im Blick: Leiter Technische Gebäudeausrüstung, Horst Harbusch-Geier

Auf hunderttausenden Quadratmetern neue Lüftungssysteme einbauen, die Heizungen erneuern oder die Energieversorgung auf den neuesten Stand bringen? Das alles mit etlichen Kollegen und externen Partnern koordinieren? Und das Ganze so arrangieren, dass der Messebesucher rein gar nichts mitbekommt? Diese Kunststücke sind der Arbeitsalltag von Horst Harbusch-Geier und seinem Team. Als Projektleiter Technik ist er für die technische Umsetzung des Investitionsprogramms Koelnmesse 3.0 verantwortlich – also für alle Technikmaßnahmen, die bei den Neubauten und den umfassenden Bestandssanierungen anfallen.