Jürgen Roters

Grünes Licht für Koelnmesse 3.0

Koelnmesse stellt Maßnahmenplan zur Zukunft des Messegeländes vor

Der neue Eingang Ost führt direkt ins Terminal - der neuen Verbindungsachse zwischen Ost und WestDie Koelnmesse plant bis zum Jahr 2030 bedeutende Investitionen in die Zukunft des Geländes und in das Messeprogramm. Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung gaben unter Vorsitz von Oberbürgermeister Jürgen Roters nun grünes Licht für eine erste Phase des mit „Koelnmesse 3.0“ betitelten Maßnahmenplans.

Die Koelnmesse gewinnt und investiert

Höchster Umsatz und Gewinn der Unternehmensgeschichte

Jahres-Pressekonferenz der Koelnmesse am 2. Juli 2014„2013 war für die Koelnmesse ein herausragendes Jahr: Der Umsatz und der Gewinn sind der höchste in unserer 90-jährigen Geschichte“, bilanzierte Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH, anlässlich der Jahres-Pressekonferenz am 2. Juli 2014 in Köln. Mit 280,6 Millionen Euro erreicht der Umsatz ein Rekordniveau und übertrifft die Prognosen um fast zehn Millionen Euro.

Die gamescom bleibt in Köln

Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware und Koelnmesse verlängern ihren Messevertrag

Vertragsunterzeichnung zur gamescom: Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters, Messechef Gerald Böse, BIU-Vorstand Dr. Bernd Fakesch und BIU-Geschäftsführer Dr. Maximilian Schenk.Nach einem sehr dynamischen Wachstum in den vergangenen Jahren am Standort Köln bleibt das weltweit größte Event für interaktive Unterhaltung auch in Zukunft auf dem Kölner Messegelände. Das besiegelten der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware und die Koelnmesse durch Abschluss eines neuen Messevertrages.

Rückkehr eines steinernen Zeitzeugen

Die Statue „Herbst“ kehrt nach einer Odyssee durch Köln zurück zur Messe

Oberbürgermeister Jürgen Roters und Messechef Gerald Böse enthüllen die Statue "Herbst"

Heute enthüllten Oberbürgermeister Jürgen Roters und Messechef Gerald Böse die Statue „Herbst“ im Eingang Süd der Koelnmesse. Die Figur des Bildhauers Ernst Altmann stand vor 90 Jahren auf der Balustrade der Nordfassade des ersten Messegeländes in Deutz. Dort war sie eine von 43 Figuren, die das gesamte Messegelände zierten.

Koelnmesse gewinnt und investiert

Das Geschäftsjahr 2013 war ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte / Gewinne sollen in den Ausbau des Geländes fließen

Volle Hallen bei der KoelnmesseMit einem Gewinn im zweistelligen Millionenbereich, einem Rekordumsatz und einer Veranstaltungsbilanz deutlich über dem Branchendurchschnitt blickt die Koelnmesse auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. 2013 markiert eine Trendwende: Die Koelnmesse wird in den kommenden Jahren Umsätze von jeweils über 250 Millionen Euro erzielen und 2015 eine neue Rekordmarke von rund 300 Millionen Euro setzen.

12