Nachhaltigkeit

284.000 Quadratmeter Lebensmittel und Getränke

Mit der Anuga in Köln öffnet am 7. Oktober die größte und wichtigste Fachmesse der internationalen Lebensmittelwirtschaft

Mit über 7.400 Anbietern aus 107 Ländern und 160.000 erwarteten Fachbesuchern ist die Anuga so groß wie nie zuvor.

 

Zur Anuga, der bedeutendsten Business-, Sourcing- und Trendplattform der internationalen Lebensmittelwirtschaft, präsentiert die Koelnmesse zehn Fachmessen unter einem Dach. Vom 7. bis 11. Oktober kommen auf dem ausgebuchten Messegelände die wichtigsten Branchenakteure, Besucher aus dem Handel und dem Außer-Haus-Markt zusammen, um sich über die aktuellen Trendthemen der „Food & Beverage“-Welt auszutauschen. Mit über 7.400 Anbietern aus 107 Ländern und 160.000 erwarteten Fachbesuchern ist die Anuga so groß wie nie zuvor.

Koelnmesse ist ÖKOPROFIT-Betrieb

Durch verschiedene Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen qualifiziert sich die Koelnmesse für die Umweltauszeichnung

Andreas Wolter (Bürgermeister Stadt Köln, links) und Johannes Remmel (NRW-Umweltminister, rechts) übergaben Dr. Georg Klumpe (Zentralbereichsleiter Infrastruktur, Koelnmesse GmbH, 2.v.l.) und Horst Harbusch-Geier (Leiter Technische Gebäudeausrüstung, Koelnmesse GmbH, 2. v.r.) die ÖKOPROFIT-Auszeichnung.
Andreas Wolter (Bürgermeister Stadt Köln, links) und Johannes Remmel (NRW-Umweltminister, rechts) übergaben Dr. Georg Klumpe (Zentralbereichsleiter Infrastruktur, Koelnmesse GmbH, 2.v.l.) und Horst Harbusch-Geier (Leiter Technische Gebäudeausrüstung, Koelnmesse GmbH, 2. v.r.) die ÖKOPROFIT-Auszeichnung.

Als eines von dreizehn Kölner Unternehmen zeichneten Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, und der Kölner Bürgermeister Andreas Wolter die Koelnmesse als ÖKOPROFIT-Betrieb aus.

Nachhaltige Energieversorgung

Koelnmesse nimmt Blockheizkraftwerk und Fernwärmeanschluss in Betrieb

Koelnmesse-Chef Gerald Böse und Dr. Dieter Steinkamp, Vorstandsvorsitzender der RheinEnergie AG, nehmen das neue Blockheizkraftwerk der Koelnmesse und den Fernwärme-Anschluss offiziell in Betrieb.
Koelnmesse-Chef Gerald Böse und Dr. Dieter Steinkamp, Vorstandsvorsitzender der RheinEnergie AG, nehmen das neue Blockheizkraftwerk der Koelnmesse und den Fernwärme-Anschluss offiziell in Betrieb.

Drei Monate früher als geplant nimmt die Koelnmesse ihr eigenes Blockheizkraftwerk (BHKW) in Betrieb. „Ab sofort produzieren wir einen Teil unseres Energiebedarfs selber. Vor dem Hintergrund steigender Energiepreise ist dies eine ökonomisch sinnvolle Investition in die Zukunft“, erklärt Koelnmesse-Chef Gerald Böse.

Gipfeltreffen der Ernährungswirtschaft: Anuga mit Ausstellerrekord

Zehn Messen in einer: Die Anuga macht dem Fachpublikum Appetit.

Auf der Anuga treffen sich vom 10. bis 14. Oktober über 7.000 Aussteller aus aller Welt.
Auf der Anuga treffen sich vom 10. bis 14. Oktober über 7.000 Aussteller aus aller Welt.

Sie ist die weltweit größte und wichtigste Messe für Ernährungswirtschaft – und dieses Jahr schon seit Juni ausgebucht! Auf dem kompletten Gelände der Koelnmesse präsentieren vom 10. bis 14. Oktober über 7.000 Aussteller aus mehr als 100 Ländern alles rund um Food und Beverages sowie die dazugehörigen Services.